Wie es begann...

Eine unglaubliche Reise durch den guten Geschmack der Musikkultur, zerstört durch Krachmachbands wie den Flippers oder Floppers oder wie auch immer man diese glitzernden Perrückenständer nennt, hat nun einen neuen Aufschwung erhalten.

 

[Hier bitte Namen einfügen] brautlie bräsänds: DEN SCHMALZROCK!!!!!!

Ahhhhhhhhhhh.....

 

Eine virtuose Mischung aus haaresträubenden Gänsehautakkordfolgen und dem romantischsten Gesang, seit es Nina Hagen gibt. Durch das Zusammenspiel, der begabtesten Musiker, die im Keller zu finden waren ist ein Meilenstein in der deutschen Musikgeschichte geschrieben worden. Fotoalbum ist nur der Anfang vom Ende der Schlagerkultur. Florian Silbereisen kann seine Wildlederstiefel schonmal bei die Caritas abdrücken. Und die Bierbanktester ab 70 aufwärts bitten wir um frische Batterien im Hörgerät: Das Schmalz der Erde hat das Licht der Welt erblickt und ist auf dem Weg zum Zenit.

 

Ohne Übertreibung: Es ist Weichgebläsemukke vom und fürs Herz. So wie Becel.

 

Also seid gespannt auf die bald folgenden Schmalzsongs. Lasst euch erweichen und zu Fett mit festen Klümpchen verschmelzen.


Möge das Schmalz mit uns sein.