Texte

Horrorshow

Drück mich für Horrorshow:

1.Str.:

Du gehst raus heute Nacht,

an mich hast du nicht gedacht,

wenn du mich siehst gerinnt dein Blut,

dir findest es schrecklich, mir tuts gut,

Mitternacht ist meine Zeit,

wenn du kommst bin ich bereit,

meine Show ist nun eröffnet,

freier Eintritt zum TÖTEN!!!!!

 

Freier Verlauf meiner Kreativität,

heute hast du Sturm gesäht,

es bringt nichts mehr jetzt zu schreien,

ach du Schreck war das dein Bein,

fröhlich mordend gehts voran,

jetzt ist schon der Nächste dran,

willkommen in meiner Horrorshow,

sterben wirst du sowieso!!!!

 

Refrain:

Hackebeil YEAH, Rasierklinge YEAH,

Blut YEAH Blut YEAH Badewanne YEAH!!!

 

2.Str.:

Blutgetränkt gehts durch die Straßen,

keiner wird mich heut bestrafen,

machen wirs zum Freizeitsport,

heute gibts nur Massenmord,

Werbepause gibts hier keine,

zum Nachtisch gibts heut Nierensteine,

Unterarm und dann der Hals,

Rohkost a la Ohrenschmalz!!!!

 

Rausgeputzt und kleingehackt,

wird jetzt der Rest vom Kopf verpackt,

dein goldener Zahn der ist jetzt mein,

dankeschön ich geh jetzt heim,

das war es nun, das Werk vollbracht,

Morgen kommt ne neue Nacht,

mit Mord und Totschlag, Hass, Zorn,

beginnt die ganze Show von vorn

 

Refrain:

.......

 

 

Neuanfang

Drück mich für Neuanfang:

1.Str.:Mein Kopf ist leer, du hast es geschafft,
         Tränen kommen keine mehr, Leben verrafft,
         wie ein Kreis der sich nicht schließen will,
         ich hab dich verloren, keep it real
   
         heute sitz ich hier und bin allein,
         habs satt gegen Wände zu schrein,
         ich gehe hindurch und  ein lauter Knall
         ein kurzer Moment, freier Fall  

Refrain: Meine Knarre an der Schläfe
           die Zeit steht still
           wie eine Schabe im Müll,die sich nicht damit befassen will
           denke nach, an das wie alles begann
           drücke ab, Neuanfang

2.Str.:Realität wird zum Schein
         Tagtraum wird  zum Sein
         ein leerer Raum ohne Licht
         der Schmerz zeichnet mein Gesicht

         gesagt was geträumt
         geträumt was gesagt
         dem Ende einen Weg eingeräumt
         auf Worte folgt die Tat

Refrain: Meine Knarre an der Schläfe
           die Zeit steht still
           wie eine Schabe im Müll,die sich nicht damit befassen will
           denke nach,an das wie alles begann
           drücke ab, Neuanfang
   
3.Str.:und so sitz ich hier stumm
         die Uhr tickt laut
         meine Zeit hier ist um
         und der Horizont ergraut

[HierbitteNameneinfügen]

Drück mich für [HierbitteNameneinfügen]:

1.Str.:

Wir schliefen langer als Cinderella,

doch jetzt sind wir endlich wach,

sind giftiger als Poison,

und machen mächtig krach,

Wir nehmen ne härtere Dosis,

als Guns 'N' Roses,

wir sind süßer als Sweet,

doch wir rauchen mehr Weed,

haben kein falsches Gebiss,

wie die Jungs von Kiss,

wenn wir Rocken ja dann Rolls,

schönen Gruß an New York Dolls,

locker leicht mit einem Finger,

spielen wir die Songs von Winger,

im Gegensatz zu Slade,

sind wir Up to date.

 

Ref.:

Können diese Augen lügen,

......

wer tut gern Wäsche waschen aber nicht bügeln,

......

wer züchtet Affen zum Vergnügen,

......

wer will heut nicht verhüten,

......

 

2.Str.:

Wir spielen ein härteres Brett,

als Faster Pussycat,

unsere Hosen sitzen enger,

als beim Europe Sänger,

wir haben die geilsten Tracks,

scheiß auf T.Rex,

wir haben nen dickeren Schwelles,

als Cooper Alice,

wir können wir den Song noch kräftig versauen,

indem wir Twisted Sister ein Altenheim bauen,

noch nen schönen Gruß an die Saarland Crew,

lasst uns endlich mit Wind of Change in Ruh.

 

Ref.:

Wer hat Lust kleine Mädchen zu verprügeln,

......

Wer sollte singen üben,

......

Wer hat beim Apfelsaft lieber den Klaren als den Trüben,

......

Wer hat den Parmesan gerieben,

......

 

 

SOLO

 

Ref.:

Wer hat diesen Text geschrieben,

......

Wer ist cooler als die gloreichen Sieben,

......

Wer hat euch in den Wahnsinn getrieben,

......

Die Show ist nun vorbei und es war uns ein Vergnügen,

......

Unverständliche Laute in 5 Tonlagen

Drück mich für Unverständliche Laute in 5 Tonlagen:

Str1.:
Geldeintreiber und Gerichte, Inquisition der neuen Zeit,
treiben uns in den Ruin, für Scheine machen sie die Beine breit,
nehmen es den Armen und geben es den Reichen,
kontrollierte Unterdrücken, umstellung der Weichen,
alleingelassen im Elend, vergessen und verloren,
Lebensrecht bekommt man nicht, man wird hineingeboren,

Ref.:
Was für eine heile Welt,
hier gehts nur ums Geld,
während sie auf den Plänen sitzen,
pulverisieren wir die Spitzen,
vollenden den Tag in voller Pracht,
wer von euch hat die Macht,

Str2.:
Funktionieren in der Masse,
wie ich die scheiß Gesichter hasse,
zurückgeblieben, geisteskrank, verfolgt vom Untergang,
aus Versehen ne gute Tat, das passiert mal dann und wann,
Benefitz den kennt ihr nicht und Soli heisst allein,
Egoismus überall, soll das die Zukunft sein,
 
Ref.:
Was für eine heile Welt,
hier gehts nur ums Geld,
während sie auf den Plänen sitzen,
pulverisieren wir die Spitzen,
vollenden den Tag in voller Pracht,
wer von euch hat die Macht,

Str3.:
Maschinell hergestelles Recht ist heutzutage Pflicht,
doch wo dieses Leben hinführt, dass seht ihr einfach nicht,
Augen zu und durch wird hier plötzlich zur Diviese,
politisch unterstützt treibt ihr uns weiter in die Miese,
Macht Schluss mit all dem Irrsinn, treibt es nicht zu weit,
denn in dem Volk macht sich nicht nur Unmut und Zorn breit,

Ref.:
Die Währung hat dich geprägt,
hat dir dein Hirn zersägt,
Stein um Stein zerfällt,
eure heile Welt,
Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen,
Euer Regiem wird nun gebrochen.

Break Out!

Drück mich für Break Out!:

1Str.:

I watch and close my Eyes,

i have enough from our Lies,

i shut my mouth and go to sleep,

cause Tails are what people need.

 

Bridge:

Thats the Wage for my Destiny,

i start to fight but the sick Society,

had broke my legs, my brain and my heart,

i'm reloading my gun and the System break apart.

 

Ref.:

It is proved that you're wrong,

Fuck you, break out!

 

2.Str.:

I watch and close my Eyes,

i have enough from our Lies.

 

Bridge:

....

 

Ref.:

....

Fight

Drück mich für Fight:

1.Str.:

Hey my Friend life is pain,

many questions in my brain,

i take the train and drive away,

cause everyday its all the same.

 

Ref.:

Stand up and fight,

for your fucking right.

 

2.Str.:

Hey my Friend life is pain,

many questions in my brain,

i take the train and drive away,

cause everyday its all the same.

 

Ref.:

.....

Verhängnisvoller Alltag

Drück mich für Verhängnisvoller Alltag:

1.Str.:

Mal wieder ein verschenkter Tag,

keiner da den ich mag,

die Stunden vergehen wie im Flug,

hänge Gedanken nach und nehme einen tiefen Zug,

(Born to Die)

ich zähl die Sekunden,

doch Minuten werden wieder mal zu Stunden,

Sinnlosigkeit hat mein Gehirn zerfressen,

aber meine Träume werd ich nie vergessen.

 

Ref.:

Mein Alltag, mein Gefängnis,

wird mir wiedermal zum Verhängnis,

Alles immernoch wie zuvor,

I smoke some Crack and close the door.

 

2.Str.:

Auch wenn sie Tag für Tag immerweiter verblassen,

und ich anfange die Menschen zu hassen,

in ihrem Egoismus der Zerstörungwut,

die Erde stibt aber Hauptsache dir geht es gut,

(ich mag euch nicht mehr sehn)

nicht verstehn,

nicht neben dir stehn,

nicht eure Wege gehn,

warum bin ich dann noch hier,

i can't go home and i can't stay here.

 

Ref.:

 

Solo

 

Ref.:

Mein Alltag, mein Gefängnis,

wird mir wiedermal zum Verhängnis,

Alles immernoch wie zuvor,

I smoke some Crack and close the door,

auch wenn sie Tag für Tag immer weiter verblassen,

und ich anfange die Menschen zu hassen,

in ihrem Egoismus der Zerstöungswut,

die Erde stirbt aber Hauptsache dir geht es gut.

Fotoalbum

Drück mich für Fotoalbum:

1.Str.:

Ich bin ein Mensch der 1000 Lieder schreibt,

und als kleiner Nebenjob such ich meine Freiheit,

ich steuer meine Bahn richtung Klarheit,

auch wenn der Zug mal öfter entgleist,

ich bin der Gast der noch am Tresen sitzt,

wenn das Bier schon lange alle ist,

wie ein Schauspieler den den Text vergessen hat,

in seinem vorletzten Akt.

 

Ref.:

Das sind die Geschichten,

die das Leben erzählt,

wie in einem Fotoalbum,

indem das letzte Foto fehlt,

wo man einfach immerwieder weiterblättern muss,

und feststellt es fehlt der Schluss.

 

2.Str.:

Ich bin der Gitarrist dem die erste Saite reisst,

der der im Job seinen Chef bescheisst,

der laufend seine Arbeit schmeisst,

und mit Namen Arschloch heisst,

ich bin der der die Erinnerung behällt,

der der aus dem Rahmen fällt,

der seine Fassade zerrissen hat,

und sich selbst gefunden hat.

 

Ref.:

.....